Diese Seite drucken
Unser Angebot für Angehörige

Unser Angebot für Angehörige

Unser Angebot für Angehörige

Das Wissen und die Vermutung über einen sexuellen Missbrauch in der Familie, im Freundes- und Bekanntenkreis bedeutet für Angehörige und Bezugspersonen eine erhebliche Belastung. Besonders Mütter und Väter haben Angst, etwas falsch zu machen. Gefühle wie Wut und Ohnmacht verunsichern zusätzlich. Je nachdem, wer der Täter oder die Täterin ist oder war, kann das Wissen um einen sexuellen Missbrauch den Zusammenbruch des eigenen Lebenskonzeptes bedeuten.

Eltern

Wir beraten und unterstützen Sie als Eltern, wenn Sie

  • vermuten, dass Ihre Tochter missbraucht wird.
  • über Ihre eigenen Gefühle, Belastungen, Probleme reden möchten.
  • Ihre Tochter bei der Verarbeitung der erlebten Gewalt unterstützen möchten.
  • Fragen haben zu der Entscheidung: „Strafanzeige Ja oder Nein?“.
  • Fragen zum Strafverfahren haben.

Für Fragen zur Prävention „Wie kann ich mein Kind schützen?“ bieten wir Elterninformationsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen an.

Beziehungspartnerin- und partner

Wir beraten Sie als Beziehungspartnerin- und partner, wenn Ihre Partnerin sexuelle Gewalt erlebt hat.

Vertrauens- und Bezugspersonen

Wir beraten und unterstützen Sie als Vertrauens- und Bezugspersonen, wenn Sie vermuten oder wissen, dass ein Ihnen bekanntes Mädchen missbraucht wird oder wurde.

Manchmal wenden sich Mädchen mit der Bitte um Hilfe an Erwachsene. Aus Loyalität zum Täter oder Angst vor den Konsequenzen bitten sie darum, diese Information vertraulich zu behandeln – als ein „Geheimnis“. Dies stellt eine große Belastung für die Vertrauensperson dar.

Es ist darum wichtig, dass Sie sich – gerne auch anonymisiert – Rat und Hilfe bei Violetta holen.