Opferschutz in der Praxis

Opferschutz in der Praxis
Opferschutz in der Praxis
Download
Fortbildung
Donnerstag, 13. September 2018
von 13.00 bis 16.00 Uhr

Richterliche Videovernehmung und Psychosoziale Prozessbegleitung für junge verletzte Zeuginnen und Zeugen

In dieser dreistündigen Veranstaltung soll praxisnah der Frage nachgegangen werden, wie sich junge und besonders belastete verletzte Zeuginnen und Zeugen am besten durchs Strafverfahren begleiten und stabilisieren lassen.

Betroffene Kinder und Jugendliche von Sexualstraftaten und deren Angehörige sind durch ein laufendes Strafverfahren häufig stark belastet. Belastungsfaktoren sind u.a. Mehrfachvernehmungen, die Dauer des Verfahrens und die Begegnung mit dem Angeklagten in der Hauptverhandlung. Auch Professionelle aus dem psychosozialen wie therapeutischen Bereich sind oft unsicher bezüglich des gesetzlichen Opferschutzes. Dieser bietet aber viele Möglichkeiten, Belastungen für Verletzte zu reduzieren.

Zwei wichtige Opferschutzmöglichkeiten sollen in dieser Fachveranstaltung ausführlich von zwei Praktikerinnen vorgestellt werden: die richterliche Videovernehmung und die Psychosoziale Prozessbegleitung. Anschließend gibt es die Möglichkeit, sich das Videozimmer im Amtsgericht Hannover vor Ort anzuschauen und Fragen zu stellen.

Inhalt

  • Informationen über gesetzliche Opferschutzmöglichkeiten
  • Ablauf der richterlichen Videovernehmung
  • Inhalte und Arbeitsweisen der Psychosozialen Prozessbegleitung
  • Hilfreiche Unterstützungsangebote
  • Aspekte interdisziplinärer Kooperation

Ziel

Vermittlung von gesetzlichen Opferschutzmöglichkeiten für verletzte kindliche und jugendliche Zeuginnen und Zeugen in Strafverfahrenbei Sexualdelikten

Seminarnummer
37-18-111
Ort
Staatsanwaltschaft Hannover, 12.45 Uhr Treffpunkt Haupteingang Landgericht, Volgersweg 65, 30175 Hannover (Kontrollen am Eingang – barrierefrei)
Kontakt und Infos

Birgit Niendorf,

Tel. 0511-850 307 88,
Fax 0511-85 55 94
E-Mail BirgitNiendorfatvioletta-hannover.de

Anmeldung
per Post, Fax oder Mail (s. Kontakt) bis 16.08. 2018
Referentin
Daniela Hermann, Andrea Behrmann
Zielgruppe
Psychosoziale Fachkräfte (Jugendhilfe, Beratungsstellen, Kliniken), Kinder- u. JugendlichenpsychotherapeutInnen, sowie Interessierte (max. 16 Pers.)
Kosten
30,- Euro