Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen

Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen

Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen
Fortbildung
Montag, 04. November 2019
9.00 - 16.00 Uhr

Eine Einführung

Sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen wird häufig innerhalb der Familie oder durch Personen des nahen sozialen Umfeldes verübt. Bei den TäterInnen handelt es sich also um Menschen, denen das Kind vertraut und/oder die es liebt. Dies erschwert es, die erlebte sexualisierte Gewalt aufzudecken.

In der professionellen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kann es sein, dass Sie mit den Folgen eines sexuellen Missbrauchs konfrontiert werden. Vielleicht wenden sich Mädchen und Jungen direkt an Sie, Sie machen Beobachtungen oder diese werden von anderen an Sie herangetragen.

Ziele

  • Sicherheit durch Wissensaneignung
  • Schärfung der eigenen Wahrnehmung
  • Erarbeitung einer Haltung
  • Reflexion der eigenen Unsicherheiten
  • Vermittlung von Handlungskompetenz bei Vermutung eines sexuellen Missbrauchs

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Definition
  • Zahlen und Fakten
  • Signale sexuell missbrauchter Mädchen und Jungen
  • Ursachen und Dynamik von sexuellem Missbrauch
  • Interventionsmöglichkeiten

Methoden

  • Impulsreferat,
  • Bilderbuch,
  • Kleingruppenarbeit,
  • Diskussion
Seminarnummer
45-19-06
Ort
Kulturzentrum Pavillon Hannover, Lister Meile 4, 30161 Hannover, Direkt hinter dem Hbf.
Kontakt und Infos

Birgit Niendorf

Telefon: 0511 – 850 307 88,
Fax: 0511 – 85 55 94
E-Mail: BirgitNiendorfatvioletta-hannover [doodod] de

Anmeldung
per Post, Fax oder E-Mail bis 02.10.2019
Referentin
Uta Schneider
Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte aus allen Berufen, die einen ersten Einstieg in das Thema wünschen (max. 13 Personen)
Kosten
85,- € (inkl. Getränke und Seminarunterlagen)