»Was muss passieren, damit nix passiert?« Schutzkonzepte in pädagogischen Einrichtungen

»Was muss passieren, damit nix passiert?« Schutzkonzepte in pädagogischen Einrichtungen

»Was muss passieren, damit nix passiert?« Schutzkonzepte in pädagogischen Einrichtungen
Fortbildung
Donnerstag, 16. September 2021
15:30 – 17:00 Uhr

Informationsveranstaltung zum Fortbildungsangebot

Kinder und Jugendliche brauchen zum Aufwachsen sichere Orte. Dort wo sie leben und betreut werden, sollen sie auch sicher sein. Dies zu gewährleisten ist die Verantwortung jeder pädagogischen Einrichtung!

  • Wie kann wirksamer Kinderschutz umgesetzt werden?
  • Was lässt sich konkret tun, um (sexuellen) Missbrauch zu verhindern? 
  • Welche institutionellen Bedingungen sind notwendig, um Mädchen und Jungen zu stärken und Betroffenen wirksam zu helfen?

Darauf gibt ein Schutzkonzept Antworten. Mit einem institutionellen Schutzkonzept geben Sie dem (sexuellen) Missbrauch keinen Raum in Ihrer Einrichtung. Idealerweise sind an der Entwicklung eines solchen Schutzkonzeptes alle in der Institution arbeitenden und lebenden Personen beteiligt.

Wenn Sie in Ihrer Einrichtung ein Schutzkonzept entwickeln und implementieren, tragen Sie zu einem wirksamen Kinderschutz bei. Sie übernehmen die Verantwortung, Ihre Einrichtung zu einem sicheren Ort zu machen.

Ziel

Die Informationsveranstaltung gibt einen Überblick über die Notwendigkeit, die rechtlichen Grundlagen und die Bausteine eines institutionellen Schutzkonzeptes. Sie erhalten Informationen darüber, wie Sie in Ihrer Einrichtung KollegInnen motivieren können, sich an diesen Prozessen zu beteiligen.

Violetta bietet Einrichtungen Beratung und Unterstützung bei der Erstellung und Implementierung eines Schutzkonzeptes an (Seite 35).

Seminarnummer
37-21-05
Ort
Fachberatungsstelle Violetta
Kontakt und Infos

Birgit Niendorf

Telefon 0511–850 307 88, Fax 0511–85 55 94

BirgitNiendorfatvioletta-hannover [doodod] de

Anmeldung
per Post, Fax oder Mail (s. Kontakt) bis zum 02.09.2021
Referentin
Leni Müssing
Zielgruppe
Leitungen und MitarbeiterInnen aus pädagogischen Einrichtungen
Kosten
keine