Arbeit mit jungen verletzten Zeugen und Zeuginnen in der Psychosozialen Prozessbegleitung

Arbeit mit jungen verletzten Zeugen und Zeuginnen in der Psychosozialen Prozessbegleitung

Arbeit mit jungen verletzten Zeugen und Zeuginnen in der Psychosozialen Prozessbegleitung

Eine Tagesfortbildung für zertifizierte Psychosoziale ProzessbegleiterInnen, die Kinder und Jugendliche begleiten.

Es ist eine Herausforderung in der Psychosozialen Prozessbegleitung altersgemäße Informationen und Erklärungen zu geben.

In der Fortbildung wollen wir praktische Möglichkeiten aufzeigen, wie Kinder und Jugendliche über das Strafverfahren altersgemäß informiert und gut begleitet werden können. Wir zeigen Materialien und Möglichkeiten, die für die praktische Arbeit hilfreich sind und die trotz des ernsten Themas auch Spaß machen können.

Aus unseren Erfahrungen vermitteln wir, welche Besonderheiten bei kindlichen und jugendlichen Zeugen von Sexualdelikten zu berücksichtigen sind.

Tagesfortbildung

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Welche Fragen beschäftigen Kinder und Jugendliche als verletzte Zeugen und Zeuginnen?
  • Welche Ängste und Befürchtungen können sie haben?
  • Wie sehen altersgerechte Erklärungen aus, was können Kinder wann und wie verstehen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, Kinder und Jugendliche für die Zeit des Strafverfahrens zu stärken?
  • Wir wollen die Materialien ausprobieren, spielen und Anregungen für kindgerechte Erklärungen geben.

Methoden

  • Vortrag
  • Kleingruppenarbeit
  • Vorstellen von Materialien
  • Arbeit an Praxisbeispielen

Dauer

6 Stunden

Zielgruppe
Psychosoziale Prozessbegleiterinnen und -begleiter, 8 – 18 Teilnehmende
Kontakt und Infos

Andrea Behrmann

E-Mail: AndreaBehrmannatvioletta-hannover [doodod] de

Telefon: 0511 – 85 55 54