Fortbildungen

Fortbildungen

Fortbildungen unter Berücksichtigung von Hygienemaßnahmen

Wir freuen uns, endlich wieder Fortbildungsveranstaltungen in Präsenz durchführen zu können. Die Pandemie bringt allerdings noch ein paar Einschränkungen mit sich. Weitere Infos finden Sie in unserem Schutz- und Hygienekonzept.

Wir nehmen Anmeldungen und Anfragen für zukünftige Veranstaltungen entgegen und besprechen mit Ihnen Möglichkeiten der Umsetzung.

Stornierung

Sollte es in diesem Jahr noch einmal zu einem Lockdown kommen, ist eine Stornierung kostenfrei möglich. Sie können also beruhigt bei Interesse ein Seminar buchen.

Wir bedanken wir uns für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Leni Müssing
Tel: 0511 / 850 36 24
E-Mail: LeniMuessingatvioletta-hannover [doodod] de

Fortbildungsangebot

Fachkräfte über sexualisierte Gewalt und deren Folgen für Kinder und Jugendliche zu informieren, ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Unser Fortbildungsangebot stärkt Ihre Handlungskompetenz für präventive Maßnahmen und den Umgang mit Betroffenen.

Hier sind alle Fortbildungstermine hintereinander aufgelistet.

Fortbildung
Donnerstag, 22. September 2022
10.00 – 17.00 Uhr

Prävention mit Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen

Ob im Rahmen der Entwicklung eines Schutzkonzepts oder als alltägliche Aufgabe von pädagogischen Fachkräften: Die Stärkung von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen und der Schutz vor sexualisierter Gewalt ist eine zentrale Aufgabe im pädagogischen Handeln. Insbesondere, weil Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen ein zwei- bis dreimal höheres Risiko haben, von sexualisierter Gewalt betroffen zu sein.

Fortbildung
Donnerstag, 29. September 2022
09.30 bis 16.30 Uhr

Sexueller Missbrauch in Institutionen ist kein neues Phänomen. Neu ist allerdings, dass Täter und Täterinnen sich nicht mehr auf das Schweigen darüber verlassen können.

Anhand der aktuell diskutierten Fälle wird deutlich, dass ein sexueller Missbrauch durch einen/eine Mitarbeiter/in nicht nur als individuelles Fehlverhalten zu werten ist, sondern auch ein Licht darauf wirft, ob eine Institution über ein klares Schutzkonzept sowohl zur Vermeidung als auch zur Aufdeckung von sexuellem Missbrauch verfügt.

Webseminar
Dienstag, 04. Oktober 2022
14:00 – 17:00 Uhr

Digitale Medien sind in der Lebenswelt der Jugendlichen allgegenwärtig. Die Hemmschwelle unter Gleichaltrigen, sexualisierte Gewalt auszuüben, sinkt – insbesondere durch die Niedrigschwelligkeit des Mediums. Gleichzeitig wird es für Heranwachsende immer schwerer, sich dem Medium und damit der übergriffigen/ Gewalt ausübenden Person(en) zu entziehen. Als pädagogische Fachkräfte im Umgang mit Jugendlichen werden wir mit dem Phänomen konfrontiert.

Fortbildung
Mittwoch, 12. Oktober 2022
Donnerstag, 13. Oktober 2022
12. Okt. 2022, 14:00 – 17:00 Uhr, 13. Okt. 2022, 9:00 – 12:00 Uhr und 13:30 – 16:30 Uhr

Beteiligungsstrukturen und Beschwerdewege für und mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Beeinträchtigungen.

Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen durch partizipative Prozesse sind ein wichtiger Baustein bei der Entwicklung von Kinderschutzkonzepten. Für ein handlungsfähiges Schutzkonzept ist es jedoch wichtig, dass die Mädchen und Jungen nicht nur in der Theorie BEteiligt werden, sondern das dieser Partizipationsprozess auch wirklich geLEBT wird.

Die Fortbildung befasst sich u.a. mit folgenden Fragenstellungen zur Beteiligung:

Download
Informationsveranstaltung im Onlineformat
Donnerstag, 03. November 2022
15:30 – 17:00 Uhr

Informationsveranstaltung zum Fortbildungsangebot

Kinder und Jugendliche brauchen zum Aufwachsen sichere Orte. Dort wo sie leben und betreut werden sollen sie auch sicher sein. Dies zu gewährleisten ist die Verantwortung jeder pädagogischen Einrichtung!