Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Wer hat im vergangenen Jahr in unserer Fachberatungsstelle Rat und Unterstützung gesucht? Das haben wir ausgewertet. Wir stellen Ihnen einige Aspekte unserer Statistik vor.

Unser Präventionsprojekt „Nein heißt Nein“ wendet sich an Erzieherinnen und Erzieher von Kindern im Vorschulalter und geht bereits in sein 22. Jahr – Zeit, es evaluieren zu lassen. Das Ergebnis lesen Sie in diesem Rundbrief.

Wichtige gewonnene Erkenntnisse vom Fachtag „Digitale Gewalt – Möglichkeiten der Teilhabe oder Türöffner für sexualisierte Gewalt“ – wir berichten Ihnen.

Fragen und Antworten junger Zeuginnen und Zeugen von der Anzeige bis zur Gerichtsverhandlung.

Das pädagogische Spiel eignet sich für die konkrete Arbeit der Psychosozialen Prozessbegleitung mit durch Gewalt- oder Sexualdelikte verletzten jungen Zeuginnen und Zeugen im Altersbereich 7 – 14 Jahre. Mal spielerisch, mal sachlich, mal augenzwinkernd werden die komplexen Sachverhalte des Strafverfahrens erläutert. Dabei geht es im Spiel neben Information vor allem darum, die jungen Mitspielenden zu ermutigen und zu stärken.

Download

Wenn ein Mädchen oder eine junge Frau sexualisierte Übergriffe erlebt, steht sie vor der Frage, ob sie Strafanzeige stellen soll. Das ist nicht so einfach zu beantworten, besonders dann nicht, wenn die Betroffenen noch minderjährig sind. Auch Fachkräfte unterschiedlicher Professionen stellt das oft vor Probleme, zum Beispiel, wenn die Kinder oder Jugendlichen sich selber noch nicht im Klaren darüber sind oder eine Strafanzeige zum derzeitigen Zeitpunkt nicht möchten. Deshalb beleuchten wir in diesem Rundbrief das Thema »Strafanzeige aus der Sicht minderjähriger Betroffener«.

Prävention und Fortbildung haben in unseren Angeboten einen großen Stellenwert. In dem Rundbrief stellen wir das Projekt „Prävention sexualisierter Gewalt an Schulen“ vor. Wir können es für zwei Grundschulen kostenlos anbieten – und suchen jetzt zwei Schulen in Hannover, die Interesse daran haben.

Mit der Statistik für das Jahr 2017 stellen wir vor, wer im letzten Jahr Rat in der Fachberatungsstelle gesucht hat und wie unsere Präventionsangebote angenommen wurden.

Download